Trainingslager-Feriencamps-Klassenfahrten
Förderverein Nachwuchssport e.V.
Turnerstr. 8
09557 Flöha

 

 

12. Februar bis 15. Februar 2015 -> Flöha

 

Tag 1: Der Start in eine hoffentlich tolle und legendäre Zeit der Ostsächsischen Nachwuchs- und Fußballakademie e.V. hat begonnen.
Pünktlich startete der Konvoi vom Rollerparkplatz in Görlitz. Gleichfalls setzten sich die Westlausitzer Sportler punktgenau in Kamenz ab. Von einem unserer Partner, hier „Buchtec KG“ wurden wir freundlicherweise mit einem Transporter unterstützt, welcher sämtliche Taschen und Trainingsutensilien nach Flöha beförderte. Hier nochmal ein besonderes Dankeschön an Danny Kraus und an die weltbeste Trainerfrau von Herrn Markert, welche uns in Trainingszentrum brachten und die Busse wieder zum Ausgangspunkt nach Görlitz fuhren.
Das Wetter passte und die Stimmung der Kinder ebenso. Auf dem Autobahnrastplatz vervollständigten sich die beiden ostsächsischen Gruppen dann mit dem regional ansässigen Trainer Raik Zschuppan.
Gegen 15 Uhr kamen wir in Flöha an und bezogen Quartier. Die Jungs sind in die 4-Mann Zimmer aufgeteilt worden und unser tapferes Mädchen darf ausnahmsweise mit der einzigen mitreisenden Frau, gleichzeitig ihre Mutter, ein Zimmer beziehen ;o)
16 Uhr stand dann die erste Trainingseinheit, eine Theoriestunde, auf dem Plan. Aber bevor die Jungs und Emma ihr Wissen zeigen und natürlich erweitern konnten, begrüßte Herr Markert zwei Gäste von Dynamo Dresden. Herr Holke, U15 Kooerdinator der SGD, und Martin Wehner, Co-Trainer der U 15 Mannschaft, unterstrichen ihr Interesse an der Arbeit der ONFA und erklärten den Kindern nochmal aus ihrer Sicht wie wichtig gerade solche besonderen Maßnahmen sind und das dabei auch theoretisches Wissen ein großer Bestandteil des Fußballs ist. „ Wenn es in euren Köpfen klick gemacht hat, dann könnt ihr es auch auf dem Rasen zeigen“.
Herr Markert und Herr Zschuppan behandelten mit Videosequenzen und Taktiktafel die gruppentaktischen Handlungen in der Kettenverteidigung.
Die Sportler und Sportlerin bekamen jeder eine Trinkflasche und ein Trikot und schon ging es zu den Vorbereitungen zum Abendbrot. Die Mädels aus der Küche überraschten am ersten Abend u.a. mit Pommes, Schnitzel und Nuggets. Natürlich kam auch ein sportgerechtes Angebot nicht zu kurz!
Gut gestärkt konnten wir nach einer kleinen Verdauungspause endlich auf den Kunstrasenplatz und an die Bälle.
Justin und Lennart, der Pechvogel haute sich die Zehe am Bettpfosten ein und fiel somit für die erste Einheit aus, mussten auf Grund von Verletzungen ihre Trainingseinheit mit gesondertem Training absolvieren. Hier standen einige Übungen mit dem Terraband zur Stabilisation auf dem Plan und die zwei Jungs staunten nicht schlecht wie anstrengend das sein kann.
Der Rest der Truppe wurde in der zweiten Trainingseinheit, aufbauend auf den Theorieblock, im gruppentaktischen Verhalten in der Defensive geschult.
Seit 22 Uhr ist Bettruhe und die Verantwortlichen sind sich sicher das selbige auch schnell eingehalten wird… Fortsetzung folgt.....

Tag 2: Nach dem einigen gestern das Herz drückte und hier und da eine Tränen vergossen wurde, ging es frohen Mutes in den Tag 2 des Flöha-Leistungscamps. Selbiger begann pünktlich um 07:00 Uhr mit Wecken und einer anschließenden Stabilisationseinheit in der Halle. Ein wenig merkte man den Kindern an, dass die Nachtruhe nicht ganz um 22 Uhr begonnen hatte, was Selbige zu dieser Frühsportaktivität wieder einholte.
Herr Markert schaffte es aber jegliche Müdigkeit zu vertreiben und gleich danach ging es an das vielfältige Frühstücksbuffet.
Kurz darauf stand die Vormittagstrainingseinheit auf dem Plan, zu welcher das Trainerteam Herrn Wunderlich, DFB-Stützpunktkoordinator Sachsens und Trainer der Landesauswahl des SFV, begrüßen durfte. Dieser schaute dabei ganz genau auf die Fertigkeiten und Reserven eines jeden Einzelnen. Anschließend gab es eine längere Erholungsphase vor dem Mittag, welche die Trainer nutzten um sich intensiv über die Eindrücke des Trainings und der bereits absolvierten Trainingsmaßnahmen mit Herrn Wunderlich auszutauschen .
Nach der Kartoffelsuppe und dem Obstdessert konnten sich die Kinder umziehen und man traf sich im Beratungsraum zur Theorie, als Vorbereitung auf die Abnahme des Ostsächsische Nachwuchs- und Fußballakademie-Diploms, welches an diesem Mittag anstand. Herr Zschuppan hat in Zusammenarbeit mit Herrn Markert für jeden einzelnen Testabschnitt Bilder und Animationen auf dem PC vorbereitet. So konnten die Kinder gut gerüstet antreten.
Leider mussten die Betreuer feststellen, dass fast alle Campteilnehmer ihre Ohren vermutlich weniger waschen. Trotz klarer, deutlicher und eigentlich unnötiger Ansage, zogen sich alle nicht dem Wetter entsprechend an und mussten nach einiger Zeit mit viel mehr Bewegung die nötige Wärme erzeugen. „Lernen aus Fehlern“: sagen die Trainer.
Zum Gesamtergebnis des Diploms wird nach Auswertung berichtet…
Ein kleiner, aber für uns erfreulicher Zwischenfall ereignete sich, als plötzlich „Harry Hirsch“ von der Freien Presse auf dem Platz erschien. Er meinte, dass er unsere Gruppe aus dem Redaktionsfenster sehen konnte und sich sofort aufmachte, um sich über unsere Akademie zu informieren und einen Artikel über uns in der morgigen Ausgabe zu veröffentlichen. Für uns als neuer Verein eine tolle Sache und die Kinder zeigten bereitwillig ihr Können vor der Kamera. Sobald auch wir über den Artikel verfügen können, werden wir Sie , liebe Eltern und Freunde, daran teilhaben lassen.
Nach diesem ungeplanten Pressetermin mussten nochmal, vor allem die Konzentrationskräfte, herhalten.
Der nach dem Diplom angesetzte Theorieblock wurde kurzerhand dazu genutzt um allen noch einmal aufzuzeigen, dass Willenseigenschaft, Leistungsbereitschaft sowie Persönlichkeit über jeglichem Talent steht, um eine leistungssportliche Entwicklung zu nehmen. Bei einigen sind die Eigenschaften momentan noch deutlich zu vermissen.
Die Letzte Einheit des Tages wurde in Turnierspielform, zum Schwerpunkt Vertikalspiel in die Offensive, genutzt.
Nun steht das heiß umkämpfte Tischtennisturnier in der kleinen Halle an. Über dieses Ergebnis wird ebenfalls in unserer morgigen Niederschrift berichtet.

Tag 3: Der dritte Tag des Akademie-Leistungscamps begann wieder mit einer sportlichen Betätigung, in Form von teambildenden Spielen. Dabei wurde allen zur völligen Verwunderung deutlich, dass manche Ziele schneller erreicht werden wenn man Hand in Hand arbeitet.
Im Anschluss stärkten sich die Campteilnehmer am reichlich vorzüglichen Buffet, bevor es zur ersten Fußballeinheit des Tages ging. Der heutige Ausbildungsschwerpunkt lag auf den gruppentaktischen Handlungen im Angriffsspiel. In verschiedenen komplexen Passorganisationen wurde vor allem auf das“ Spiel über den Dritten“ und dem „Hinterlaufen“ Augenmerk gelegt.
Nach dem sportgerechten Mittagessen, Nudeln mit Tomatensoße, wurde zur Mittagsruhe gebeten, welche auch ohne Vorkommnisse eingehalten wurde. Das Betreuerteam war hochzufrieden!
Ein kurzer Spaziergang bei schönsten, sonnigen Wetter brachte uns zur ortsansässigen Kegelbahn. Diese hat unser Trainer Herr Zschuppan eigenhändig mit gebaut und hier schlug nun die große Stunde der Verantwortlichen!
Verstärkt mit Emma und Martin, wurden die beiden Spielmodi „Abräumen“ und “Volle“, glanzvoll gewonnen. Besonders hervorzuheben ist die Nervenstärke von Herrn Zschuppan, der unter stimmungsvollen Druck, mit den letzten beiden Kugeln das „Abräumen“ für sein Team entscheiden konnte! Die Ostsächsische Nachwuchs- und Fußballakademie hat keine Kosten und Mühen gescheut diese herausragende sportliche Leistung mit (geliehenen) Pokalen zu würdigen ;o)
Nach der Vesper ging es zum nächsten Hochgenuss, der live Verfolgung auf Beamer des Bundesligaspiels FC Bayern - Hamburger SV. Dabei sind wieder einige Tränen geflossen, speziell bei Herrn Markert und Willy, aber jeweils aus unterschiedlichen emotionalen Beweggründen.
Rundum gestärkt durch das Abendbrot ging es nach einer kurzen theoretischen Einweisung zur letzten Trainingsmaßnahme des Tages. Hier müssen wir jetzt mal lobend erwähnen, dass alle Kinder sich endlich warm genug angezogen haben, um auf dem Kunstrasenplatz bei Flutlicht die knapp zwei Stunden durchzuhalten. Das abschließende Schwerpunktspiel wurde mit beiden Trainern bestritten, was merklich die Motivation aller steigerte.
Zum Ende des Tages wurden die Kinder noch in die anliegende Sporthalle geladen, um die ausstehenden Ehrungen zu vollziehen. Zuerst wurde unserem einzigen Mädchen des Jahrganges 2003, Emma Sonnabend, für ihr Engagement und ihre Leistungsbereitschaft gedankt!
Der Sieger des Tischtennisturniers, Benjamin „Die Kelle“ Böse, wurde durch die hervorragenden Beziehungen zur Geschäftsstelle des FC Bayern München mit einem Fan-Set belohnt.
An diesem Abend wurde erstmals das Diplom der Ostsächsischen Nachwuchs- und Fußballakademie verliehen. Die gesteckten Anforderungen verlangten jedem Teilnehmer alles ab und es ist eine hervorragende Gesamtleistung, dass alle zumindest die Anforderungen zu Bronze erfüllten. Insgesamt wurden 5 x Bronze, 11 x Silber und 1 x Gold verliehen.
Unser „Goldjunge“ , Moritz Adam, erfüllte 87,14% der zu erbringenden Leistung!!! Als Auszeichnung erhielt er ein SG Dynamo Trikot mit Originalunterschriften.
Abschließend wurden alle auf den morgigen, letzten Tag eingestimmt und zur zeitigen Nachtruhe angehalten. Dem wurde ohne Murren nachgekommen….

Tag 4: Zum Erstaunen des Betreuerteams waren alle Zimmer ohne Weckappell bereits 7:30 Uhr aktiv, obwohl die Trainer vom morgendlichen Frühsport abgesehen haben. Scheinbar trägt auch die Persönlichkeitsförderung Früchte!
Nach dem wieder sehr leckeren Frühstück ging es zur allerletzten Trainingseinheit des ersten Camps der Ostsächsischen Nachwuchs- und Fußballakademie.
Hier lag der Schwerpunkt abschließend auf der Festigung der vermittelten Inhalte der letzten Tage.
Selbstverständlich wurde dabei auch noch einmal die Gelegenheit genutzt, die Fertigkeiten und Fähigkeiten in einer freien Spielform darzulegen. Auch hier konnten sich die Trainer nochmal aufraffen ihre müden Körper mitzubewegen.
Lobend ist auch zu erwähnen, dass alle gut vorbereitet und aktiv am Packen aller Utensilien mitgewirkt haben. Letztlich blieb nur eine Mütze über. Die kompetenten Betreuer wissen Selbige zuzuordnen und werden sich zu gegebener Zeit, gegen Lösegeld, bei der betreffenden Familie melden.
Eine Anekdote gibt es dennoch zu berichten. Als Herr Markert bei den Zimmerbesichtigungen nochmals darauf hinwies, dass auch unter den Betten gekehrt werden muss, bekam er von einem Spieler, dem wohl einzigen Hamburger SV-Fan in ganz Ostsachsen, die Antwort „Oh, ich war so clever alles unter die Betten zu kehren…. Herr Markert das schaffen wir jetzt nicht mehr“. Der Trainer verließ sprachlos und kopfschüttelnd das Zimmer. Es wurde dennoch das vorgegebene Zeitfenster eingehalten!
Noch beim Mittagessen traf auch schon das angeforderte “The Transporter“-Team ein. Schnelles Beladen der Mobile und es ging Richtung Heimat. Autobahn frei und pünktliches Eintreffen an den Zielorten.

Abschließend möchten wir, das gesamte Team der Ostsächsischen Nachwuchs- und Fußballakademie e.V., die Gelegenheit nicht verpassen „Danke“ zu sagen!
In allererster Linie Ihnen liebe Eltern, für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen. Unseren Sponsoren, ohne die dieses Camp nicht möglich gewesen wäre und natürlich auch der ganzen Mannschaft des Fördervereins für Nachwuchssport e.V. Flöha, für die reibungslose Zusammenarbeit und erstklassige Versorgung. Auch unseren Besuchern von der SG Dynamo Dresden sowie Herrn Wunderlich gilt unsere großen Danksagung, es ist nicht selbstverständlich solche Gäste begrüßen zu dürfen.

 

                                           <<<<<<< zurück >>>>>>>