.

..das Projekt: "DFB-Mobil"

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sowie der Sächsische Fußball-Verband (SFV) möchte mit dem Projekt "DFB-Mobil"
vorwiegend Fußballvereinen Hilfestellungen für das Jugendtraining geben sowie Vereinsmitarbeiter über aktuelle Themen des Fußballs informieren.

Durchgeführt werden diese Veranstaltungen durch den Sächsischen Fußball-Verband (SFV) sowie den von uns beauftragten lizenzierten Trainern.
Die sogenannten DFB-Mobil-Teamer verfügen dabei über aktuelle DFB-Lizenzen im fußballpraktischen Bereich und werden regelmäßig geschult.
Zu jedem DFB-Mobil gehört auch ein Koordinator, der die Vereinsbesuche plant und Teamer einteilt.

Wenn Sie das DFB-Mobil auch zu Ihrem Verein holen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt unter Berücksichtigung der aktuellen Einsatzplanung
mit dem DFB-Mobil-Koordinator des SFV auf. Die Kontaktdaten finden Sie hier: Ansprechpartner.

Das Projekt, welches ursprünglich auf drei Jahre angelegt war - von Mai 2009 bis Mai 2012 und erst einmal bis Dezember 2016 verlängert
wurde - verfolgt das primäre Ziel Vereinstrainern Anregungen und Tipps für die Gestaltung ihres Kinder- und Jugendtrainings zu geben.
Darüber hinaus möchte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) aufzeigen, wie die Vereine bei den Themen Qualifizierung, Mädchenfußball und Integration
aktiv werden können.

Das DFB-Mobil tourt weiter durch Sachsen

Vereinsbesuche mit Hallen- bzw. Freilufttraining oder Schulbesuche

Nach drei erfolgreichen Projektjahren geht die Fahrt der DFB-Mobile weiter.
Seit Mai 2012 können die Landesverbände mit ihren DFB-Mobilen neben Fußballvereinen nun auch Grundschulen besuchen.
Klares Ziel dieser Projekt-Erweiterung ist es Lehrerinnen und Lehrer für weiterführende Fortbildungsmaßnahmen zu begeistern.
zudem erhalten Schulen konkrete Tipps um eine Fußball-AG ins Leben zu rufen – bestenfalls in Kooperation mit einem benachbarten Fußballverein.
Dass dies gelingen kann, zeigte die Pilotphase.

Auch Vereine können sich freuen. Neben den bisherigen „Erstbesuchen“ sind seit Mai 2012 ebenfalls erneute Besuche möglich.
So können die DFB-Mobile nun nochmals bei einem Verein vorfahren. Wer glaubt, dass hier dasselbe Programm noch einmal abgespielt wird,
der irrt. Unter anderem in Form einer Basis-Kurzschulung - dabei stehen verstärkt die Vereinstrainerinnen und Vereinstrainer im Fokus bzw.
werden sie über die gesamte Dauer des DFB-Mobil-Besuchs aktiv eingebunden. In Theorie und Praxis bekommen sie Hilfen für ihr Vereinstraining.
Auch in diesem Fall gilt: Trainerinnen und Trainer sollen einen aktiven „Anstoß“ erhalten um sich für die Teilnahme an
weiterführenden Lizenz-Lehrgängen zu begeistern. Auf diese Weise sollen vor allem Regionen durch die DFB-Mobile unterstützt werden,
in denen aktuell noch keine flächendeckende Umsetzung der DFB-Kurzschulungen stattfindet.

Mit dem Mobil komplettiert der DFB durch die Unterstützung der Landesverbände sein Informations- und Service-Angebot gegenüber den Klubs
und Grundschulen.